Theater Mittelrhein


Direkt zum Seiteninhalt

Damen Archiv

Das Ensemble

Elisabeth Grandjean
studierte Gesang an der Musikhochschule Köln bei Prof. Margit Kobeck. Weiterführendes Studium bei Prof. Christiane Hampe, Karlsruhe, Meisterkurse bei Kammersänger Kurt Widmer, Basel, und Prof. Norman Shetler, Wien.
Als Solistin bei mehreren Opernprojekten, zahlreichen Oratorienaufführungen, Liederabenden und im Bereich der Kammermusik hat sich Elisabeth Grandjean einen festen Platz im nationalen und internationalen Bereich erobert.
Die künstlerische Tätigkeit mit namhaften Sängern, Dirigenten, dem Orchester des Staatstheaters Mainz, der Staatsphilharmonie Ludwigshafen, dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie, dem Gürzenichorchester Köln, dem WDR-Sinfonieorchester Köln, der Brandenburgischen Philharmonie Potsdam, dem Carolean Chamber Orchestra, Dublin, und der Kammerphilharmonie St. Petersburg geben Zeugnis ihres Wirkens.


Michaela Jubelius

wurde in Mayen geboren und besuchte die schauspielschule am Forum für Darstellende Kunst in Montabaur. Parallel zur Schauspielerei absolvierte sie eine Ausbildung zu Tanzpädagogin an der Weber-Schule Düsseldorf. Bereits während ihrer Schauspielausbildung wirkte sie in mehreren Produktionen des Forum für Darstellende Kunst mit und war nach ihrem Abschluss außerdem an der Freien Bühne Neuwied sowie im Sommertheater Kobern-Gondorf engagiert. Für Schauspiel im Denkmal war sie in diesem Jahr in "Marlowe, Mörder, Shakespeare" zu sehen. Im Konradhaus spielt sie bereits sei 2000, u.a. in den Stücken "Fenster zum Flur", "Kaufmann von Venedig", "Bunbury", "Bitterer Honig", "Nicht ohne meinen Doktor", "Tag der Gnade", "Im Himmel ist kein Zimmer frei" und zuletzt in der Revue "Lust-Liebe-Jetzt". Am Theater Mittelrhein war sie in "Schneeweißchen und Rosenrot" zu sehen und in dieser Spielzeit in "Dornröschen".

Lisette Schwarz
studierte an der Akademie für Darstellende Kunst Rheinland-Pfalz in Montabaur. Nach ihren Gastengagements am Sommertheater Kobern-Gondorf und dem Kindertheater in Witten, zog sie für ein Jahresengagement nach Weimar, wo sie an einem Kinder- und Jugendtheater spielte. 2010 drehte Lisette 6 Filme (Spielfilme, Kurzfilme und Werbespots). Für das Theater Mittelrhein stand sie als Rosenrot in dem Märchen „Schneeweißchen und Rosenrot" und als Prinzessin in dem Märchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" auf der Bühne.


Gerlind Wried
Ihr Musikstudium, Hauptfach Gesang absolvierte sie an der Hochschule für Musik am Robert.Schumann-Institut und am Grenzland-Institut Aachen.Es folgten Engagement in diversen Theatern sowie In- und Auslandstourneen. Dabei zeigte sich ihre Vielfalt: Oper, Operette, Musical, Konzert, Schauspiel und Kindertheater. Sie ist Mitglied im Cyan-Cali-Club. Im Konradhaus spielte sie zuletzt die „Elisabeth Eckmann“ in Henning Mankells Stück „Antilopen“ und die Hauptrolle in der Revue "Stroganoff". Für das Theater Mittelrhein stand sie in "Schneeweißchen und Rosenrot", in Heute "Abend Lola Blau" auf der Bühne.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü